Auf dem Weg zur Wohnungstür

Ich liege im Bett. Wie jeden Abend fällt mir, gerade noch, bevor die Augen zufallen, ein, dass ich vorhin zu faul war das Rad hereinzuholen. Es könnte auch draußen stehen bleiben, denn es ist versichert, aber dann stände ich morgen früh mit verquollenen Augen vielleicht vor dem Straßenschild mit Bügelschloss ohne Fahrrad und müsste rennen, um noch pünktlich zu sein. Also muss ich jetzt noch raus, Jacke über den Schlafanzug, Treppen hinunter, alles still. Der